Stadt am Meer

 

Stadt am Meer mehr geht nicht

Im Hellen Beton und Straßen und im Dunkeln ein Gesicht

Das Westlichste vom Osten und eine alte Tradition

alles zu vernünftigen Teilen

Ist das nicht Perfektion?

 

Ein Herz aus Erz versorgt die Stadt das jemand ausgegraben hat

es pumpt und schlägt bis nichts mehr geht

und geht es nicht mehr, dann ist es zu spät

 

Die Natur schnippt mit dem Finger sie reißt Seiten aus dem Buch

die letzten tausend Jahre waren doch nur ein Versuch

Was ist, ist nicht für immer, wer zu Gast ist, muss nun gehen

Danke, dass Ihr da wart

Guten Tag Auf Wiedersehen

 

Es brennt unter Wasser, es spendet Licht

elektrische Musik, aber hörst Du es nicht?

Etwas ist nicht im Gleichgewicht

Hörst Du nicht, wie es zu Dir spricht?

Das Herz der Erde eingesperrt. Das Herz der Erde eingesperrt

Es riecht nach Iod, gleich kommt der Tod

Wenn Du noch kannst, spring aus dem Boot!

 

Die Natur schnippt mit dem Finger sie reißt Seiten aus dem Buch

Die letzten tausend Jahre waren doch nur ein Versuch

Was ist, ist nicht für immer wer zu Gast ist muss nun gehen

Danke, dass Ihr da wart

Menschheit und Eis 10

 

Givin it up

 

A song called: uglyness in the radio station

smell of such bad moods during my summer vacation

dread locked plastic puppets all around the subway station

I guess next time I`m gonna need a reservation

for another place called somewhere

 

That guy who always sings the same old stupid song

sounds like a Frankenstein monster fighting against king kong

and that really strange person from a planet called BLACK

is begging for some peanuts out of my money bag

 

The´re so much clouds in the morning sky means million drops of rain

Springsummerfallwinterseason it`s almost the same

Darkcitymotherfucking shitplace inside land named germany

pretty bad copy of that beautiful feelings in my knee

 

Do I need to think about it?

Do I need another place to live?

Do I think, it makes a diffference?

It seems like givin it up.

 

They are faces in that town I like

They are smells, I wanna smell all my time

They are so much songs to sing

They are so much bells to ring

They are buildings in here,

I don`t wanna miss

and don`t forget, I´m always wating for a next Kiss

Recht der zweiten Nacht

 

Die Tür, das Bett, das Licht aus Wachs, Augen, Hände und Lippen

Geräusch als Spiegelbild von Stille

Zeit zerfällt zu bedeutungslosen Schritten

Nicht viel später riecht das Bett nach Himmel und zwei Tieren

kein ICH, kein DU, kein ER, SIE, ES.

Es gibt nichts mehr zu frieren

 

Wo bist Du jetzt? Wie weit bist Du entfernt?

Die Antwort ist mir langsam egal

Zu weit entfernt, um es zu leben und um Dich zu vergessen viel zu nah.

Ich habe Deinen Namen an die Wand gespuckt.

Du konntest nichts dafür.

Ich hatte Hass für eine ganze Armee und war schwach, wie ein Blatt Papier.

 

Vorher von Dir geträumt, nachher an Dich erinnert

Mittendrin Dein Bild verloren, schließlich den Entzug verschlimmert.

Wütend und in viele Teile zerschnitten. Zeit zerfällt zu bedeutungslosen Schritten.

Zeit zerfällt.

Barfuss durch die Dackelwurst

 

Wir teilten uns eine Spinatlasagne im Schicky Mitti am Fernsehturm.

Es war heiß in der Stadt, aber Du warst heißer

Geknutscht und gefummelt hatten wir schon

 

Wir verließen den Ort und schwebten herum, jeder Meter ein freudiger Schlag. Hundertvierzig BPM Herzmusik.

Was für ein geiler Tag.

Wir zogen unsere Schuhe aus und schwebten quer durch den Park

Dann trat ich in diesen Haufen hinein und dachte: "Hoffentlich ist das nur Quark"

 

Barfuß durch die Dackelwurst

Barfuß durch die Dackelwurst

Das Leben ist so gut zu uns

 

Paar Zeiten später sahen wir uns wieder an der Oberbaumbrücke am Badeschiff

Tillterminator spielte in der Arena -

EIN VOLK EIN KLANG EIN EISERNES RIFF!

Durch trockenes Gras und Becksbierscherben tänzelten wir vorwärts zum Konzert.

Die ersten Meter zum Gelände waren von Rentnern mit Dackeln versperrt.

Es flutschte etwas Braunes zwischen meinen Zehen

Ich wollte es mir nicht genau ansehen

Es sah aus, wie eine braune Creme

Ich sagte zu Dir: "Wir müssen jetzt gehen!"

 

Barfuß durch die Dackelwurst

Barfuß durch die Dackelwurst

Das Leben ist so gut zu uns

 

Denn wir haben Wurst Denn wir haben Wurst

Und wir haben uns und wir haben Wurst

Danke Berlin

Aircrash

 

9AM we getting ready for the takeoff

I´m waiting for that noise that machines wonderful voice

They say, that everything goes calm the stewardess is full of charme

I`m sitting next to my mom playing with my plastic gun

Where going back to the heaven back to the heaven

Hurray!

 

Couple minutes later drinks and breakfest will be served

I enjoy my softdrink while I feel a little bit disturbed

Some men are getting up, do`nt know, what they`re doing

I just feel a little bit of strange direction change

 

That seems wrong that looks wrong men that looks realy wrong

Make it stop stop it now!

I feel scared I don`t know, how to deal........

 

Back to the heaven back to the heaven

We´re going back to the heaven

 

911-sunny day

Good, to shout hurray, good to pray

8 a billion possibilitys

But the human kind still on it`s knees

 

Der vernünftigste Mensch der Welt

 

Die meisten Menschen sprechen jetzt englisch, weil das die Sprache der Gewinner ist

Der Vitaminbonbon wählt royalistisch, bis ihn der Hals der Königin

küsst

 

Und der normalste Mensch auf der Welt war Norman Bates

Der vernünftigste Mensch der Welt war Norman Bates, als ihn das Messer fand.

 

Kennedys Erben fackeln am Golf einer ist das Schaf und einer der Wolf.

Die Geschichte ist unendlich lang. Die Geschichte ist uninteressant.

Außerirdische an Macht interessiert einer gewinnt und einer verliert.

Wo die Phantasie bis in die Tasche reicht ist die Fiktion ein bisschen leicht.

 

Und der vernünftigste Mensch auf der Welt war Norman Bates

Ostkreuz 

(Text aus Ichfunktionszeiten)

 

Unanständigkeiten auf der Bahnhofstoilette

Frierende Stille und S-Bahntürentakt

Und Du rennst und Du rennst...

und Du rennst durch die flimmernde Pracht

 

Die Zeitung in der Hand stehe ich am Zeitungsstand und die

Wochenpostgedanken kreisen leise in der Hand.

Jungvermählter mit Hörnern auf dem Kopf wurde plötzlich Amokläufer (Mann, der arme Tropf)

Und ich glaube, dass ich manchmal verworren bin, mit nem Messer in der Hand (Mann, ein Glück nur, dass ich spinn)

Von der Schrankwand zum Messer ist`s ja nur ein kleiner Schritt und von da zu einer Leiche auch nur ein Schnitt.

Gotham

 

Die Maschine saust durch die Wolkendecke und zeigt auf die Konturen der Stadt.

Es rauscht in den Ohren und krabbelt in den Füßen, die Landung ist ganz sacht.

Hier ist die Stadt, in der alles passiert, wo der Traum die Wirklichkeit ist. Wo der Schlaf in den Verstecken passiert und die Geschwindigkeit die Langsamkeit frisst.

 

Sekunden zerkleinern den endlosen Tag auf der Suche nach dem ES.

Gestern ist es noch hier gewesen, fragt sich nur:

Wo ist es jetzt?

Ist es Mann oder Frau? flüssig oder fest?

Ist es gasförmig wie ein Geist?

Ist es was zu essen, kommt es aus der Flasche?

Ist es farbig, oder schwarz/weiß?

 

Das alles will ich mit nach Hause nehmen.

Diesen Anblick habe ich bezahlt.

Es war billig, weil ich`s wiederholen kann.

Nicht teuer (das hab ich mir so ausgemalt).

Durch´s Glasauge digitalisiert und auf den Bildschirm gebracht

waren eigentlich nur Motoren zu seh`n

und ein Computer, der sie überwacht.

Zubereitung gelatinehaltiger Süßspeisen

 

Rühr das Pulver mit Milch in einer Tasse

Koche andere Milch in einem nassen Topf

Pudding kochen ohne Schwerverletzte

erfordert unbedingt einen sehr klaren Kopf

 

Einmal wird es zu Gelee`

schmeckt nach Kakao und Erdbeere`

Es schmeckt warm und kalt

 

Kipp die Tasse mit Milch in das Gekochte!

Pass schön auf und brenne es nicht an!

Pudding kochen ohne Schwerstverletzte

erfordert unbedingt den ganzen Mann

 

Steck den Löffel in´s Gellee`

schmeckt nach Kakao und Erdbeere´

Es schmeckt warm und kalt

Es schmeckt arm und alt

Es schmeckt mir gut und Dir gut

Es schmeckt Jürgen gut und Brit gut

Und dem Knut schmeckt`s auch so gut

Hmmmm

 

 

Absturz

 

Die harte Dröhnung, wenn der Tag Dich an der Gurgel packt,

die Fakten blank und nackt regier`n und mitten in Dein Zentrum ziel`n

Die Minute, als Du dann gemerkt hast -  Du bist überhaupt nicht gerne wach

Irgendwie stehs´t Du immer im Schach und Du bist ziemlich schwach.

 

Die Wahrheit klatscht Dir ins Gesicht mit sechszehn Tonnen - das Gewicht verstört Dich ständig und es bricht ein Loch in Deinen Traum.

Die Minute, als der Trip zu stark war, als die Wahrheit viel zu klar und wahr war

Als die Wahrheit viel zu klar und wahr war, hast Du Dich zum Nullpunkt umgedreht.

Zu spät zu spät

flatline

 

Betäubung Betäubung zur Flatline zur Erneuerung

 

Zieh Dir den Trip aus einem Glas!

Verbrenne Gras und wünsch Dir was!

Am Nullpunkt fühlst Du Dich nicht flach

Am Nullpunkt fühlst Du Dich nicht schwach

Am Nullpunkt wir der Frieden sein

Am Nullpunkt bist Du nicht allein

Am Nullpunkt fühlst Du Dich nicht klein

Komm, hau`s Dir rein hau`s Dir rein!

 

Bam Bam

Die Sterne sind wir

 

Wir dürfen alles wir dürfen alles wir dürfen alles wir dürfen alles

Wir lecken den Mädchen den Honig aus den Brötchen.

Mit den gleichen Zungen lecken wir die Jungen.

Wir stören die Alten beim Handtücher falten.

Wir schalten und walten, bis wir erkalten.

 

Wir pinkeln aus dem Fenster, wir werfen mit Möbeln und kommt die Polizei, werden wir das vernebeln.

Wir zerbrechen das Versprechen, konform zu sein.

Klopf ruhig bei uns an, wir lassen Dich nicht rein.

 

Der Himmel ist oben

Die Sterne sind wir

 

Wollt Ihr´s wirklich wissen?

Die Sterne sind wir

Ihr wollt´s bestimmt nicht wissen

Die Sterne sind wir